3.Runde am 05.11.2006
Heimspiel gegen TU V.Mannschaft
SV Bannewitz
 
 
HSG TU Dresden V.
 
 
Schiefner
1
Großmann
0
Schaarschmidt
1
Gal
0
Jeute
1
Nauber
0
Porschberg
0,5
Mankau
0,5
Bußler
0
Muelenz
1
Hafenstein
0
Edlich
1
Pohl
1
Osmanodja
0
Seifert
0
Pfefferkorn
1
 
 
4,5
 
 
3,5
Diese Saison ist nichts für unsere (schwachen) Nerven. Nach gut zwei Stunden sah es nach einem hervorragenden Ergebnis für uns aus. Marco stand gut ebenso Klaus Seifert. Auch auf den anderen Brettern war der eine oder andere kleine Vorteil für uns auszumachen. Das ging es blitzschnell. Marco gewann und Thomas machte Remis. Also 1,5 : 0,5 für uns. Dann verloren Andrea und Klaus Seifert. Ray realisierte seinen Vorteil am ersten Brett zum Sieg. Mein Gegner, Walter Nauber, überschritt in dann schon für ihn schlechterer Stellung die Zeit und Jürgen verlor. So lag beim Stand von 3,5 : 3,5 wieder alles bei Klaus Pohl, der in beiderseitiger Zeitnotphase ( genau wie in der vorhergehenden Runde) die Nerven behielt, dabei  diesmal auch nicht kollektiv unterstützt wurde, und so für unseren Sieg sorgte.